Leberklößchensuppe, fränkische Art

fränkische Festtagssuppe, Hochzeitssuppe

Hausgemachte, fein-würzige Leberklößchen in einer guten Rindsuppe mit Wurzelgemüse sind der ideale Auftakt zu einer festlichen Menufolge. Sie stimmen Gaumen und Magen erwartungsfroh, ohne zu belasten. Ihre Herstellung aus frischen Zutaten erfordert die ganze Kunst des Kochs oder der Köchin, die zu erlernen aber auch für den Hausgebrauch ein Ansporn sein sollte. Als Einlage sind Leberklößchen eine traditionelle Zutat bei der Hochzeitssuppe.

Die urfränkische Hochzeits- oder Festtagssuppe ist für viele Genießer eine Leberklößchensuppe. Ihre frischen Zutaten waren immer dann vorhanden, wenn dem großen Ereignis ein Schlachttag vorausging. Aus frischer, fein durchgedrehter Rinderleber, etwas Mark, Semmelbröseln und Ei wird eine Masse zubereitet, die gerade so fest sein darf, dass man sie zu Klößchen formen kann, die idealerweise die Form eines Suppenlöffels haben. In einer guten Rindersuppe, gewürzt mit etwas Wurzelwerk und frischer Petersilie lässt man die Klößchen behutsam gar ziehen, würzt mit frischer Petersilie und serviert alles gut warm. Die fertigen Klößchen haben eine fein körnige Konsistenz und die Festigkeit von Grießnockerln.

Abgerundet wird eine traditionelle Hochzeitssuppen durch weitere Einlagen wie Suppenbiskuits, Backerbsen und Eierstich.

Jahreskalender:

Sie können die Spezialität ganzjährig genießen.

Genusstipp:

Eine Leberklößchensuppe sollte aus frischen Zutaten zubereitet werden. Viele Metzger bieten dazu bereits die Leber fertig durchgedreht an. Wer dennoch keine Zeit hat, selbst zu kochen, kann inzwischen auch bei vielen fränkischen Direktvermarktern frisch zubereitete Leberklößchen mit Suppe im Glas eingekocht kaufen.

Autoren:

Genussregion Oberfranken, Foto Martin Bursch; Textbearbeitung Uta Hengelhaupt

Rezept

Leberklößchensuppe

Zutaten:

für 4 Personen:
50 – 60 g Rindermark, Butterschmalz, 200 g Rinderleber, 1 Ei, Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, 1 L Rinderbrühe, Petersilie

Zubereitung:

Das Rindermark aus den Rindsknochen auslösen, waschen, in etwas Butterschmalz auslassen und schaumig rühren. Die Leber waschen und im Mixer zerkleinern (oder gleich beim Metzger zerkleinern lassen). Dann rührt man abwechselnd Semmelbrösel, ein Ei und die Leber zum Mark, so dass ein formbarer Teig entsteht. Würzen und etwas ruhen lassen. Man formt mit nassen Händen die Klößchen und legt sie mit einem Löffel in die heiße Brühe. Temperatur herunterdrehen und die Klößchen langsam ziehen lassen. Die Garzeit beträgt 5 – 10 Minuten. In tiefen Suppentellern servieren und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Zur Übersicht
Menü