Pfannkuchensuppe

Pfannakuugnsuppe

Eine Pfannkuchensuppe wird in Oberfranken gerne als Vorsuppe in einer Menüfolge serviert. Dazu wird als Fonds eine gute Rindbrühe oder eine Gemüsebrühe verwendet, in die Streifen von einem dünn ausgebackenen Pfannkuchen geschnitten werden. Pfannkuchenstreifen als Suppeneinlage gehören mit anderen Zutaten auch in die etwas modernere Kreation der “Fränkischen Hochzeitssuppe”. Im Gegensatz zu Soßenbiskuits, die man auf Vorrat backen kann, müssen Pfannkuchen als Suppeneneinlage frisch zubereitet werden.

Jahreskalender:

Sie können die Spezialität ganzjährig genießen.

Autoren:

Genussregion Oberfranken, Foto Martin Bursch; Textbearbeitung Uta Hengelhaupt;

Rezept

Zutaten:

2 Eier, 3-4 Esslöffel Mehl, 150 ml Milch, Salz, Butterschmalz zum Ausbacken, ca. 1 Liter Fleisch- oder Gemüsebrühe

Zubereitung:

Eier, Milch und Salz gut verrühren, dann das Mehl löffelweise dazugeben. Aus dem dünnflüssigen Teig in heißem Fett Pfannkuchen backen.

Die Pfannkuchen noch heiß zusammenrollen und in feine Streifen schneiden. Die entsprechende Menge auf vorbereitete Teller geben. Etwas Muskatnuss darüber reiben und mit der heißen Fleischbrühe aufgießen. Mit Schnittlauch oder Petersilie bestreuen.

Zur Übersicht
Menü