Hofer Bratwürste

Hofer Bratwärscht

Wie alle Regionen Oberfrankens hat natürlich auch das Hofer Land seine besonderen Bratwürste. Diese haben eine sehr lange Tradition und dürfen auf keinem Fest und bei keiner Grillparty fehlen! Die Hofer Bratwürste gehören zu den feinen Bratwürsten. Sie sind vergleichsweise lang und dünn und von besonders magerer Qualität. Man kauft sie roh und ca. 100 g schwer zum Selberbraten oder auch fertig gegrillt vom Rost.

Hofer Bratwürste werden als rohe, fein zerkleinerte und nicht umgerötete Bratwurstspezialität hauptsächlich aus magerem Schweinefleisch und etwas Rindfleisch hergestellt. Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronenschale; die genaue Mischung bleibt bei jedem Metzger ein Geheimnis.

Zutaten:

Mageres, grob entsehntes Schweinefleisch, Schweinebauchspeck sowie etwas mageres, grob entsehntes Rind- oder Kalbfleisch, Salz, Pfeffer, Muskat und Abrieb von Zitronenschale. Weitere Gewürze.

Aufbewahrung / Haltbarkeit:

Als rohe Brühwürste unterlagen Hofer Bratwürste der bis vor Kurzem noch gültigen Hackfleischverordnung. Sie sollten auch heute nicht länger als 24 Stunden gut gekühlt aufbewahrt werden! Danach müssen sie durchgegart werden.

Herstellung:

Die Hofer Bratwurst zeichnet sich durch die Auswahl magerer Fleischzutaten aus. Diese werden fein gekuttert und paarweise in dünne Därme von 18-20 mm Durchmesser gefüllt!

Schutz des Produktnamens:

nicht bekannt

Jahreskalender:

Sie können die Spezialität ganzjährig und in der Grillsaison genießen.

Genusstipp:

Bratwürste werden traditionell als Paar oder auch zu Dritt mit Kraut und Brot oder in einem frischen Brötchen “auf der Hand” gegessen. Man kann sie mit mittelscharfem Senf würzen und trinkt dazu ein kühles Landbier.

Autoren:

Genussregion Oberfranken, Foto Martin Bursch; Textbearbeitung Manfred Max

Rezept

Zutaten:

Bratwürste, etwas Fett zum Braten.

Zubereitung:

Es ist wichtig, das die Bratwürste nicht auf zu heißer Kohle (rotglühend), sondern auf mittlerer Temperatur, wenn die Holzkohle bereits grau wird, gegrillt werden.

In der Pfanne brät man sie mit etwas Fett auch bei mittlerer Temperatur. Zu hohe Temperaturen bewirken, dass sie zu sehr aufplatzen.

Zur Übersicht
Menü