Genussort Hof

Landkreis Hof
Genussort

Hof ist bekannt für seine Wurstvielfalt, allen voran die Hofer Rindfleischwurst (www.hof.de/hof/hof_deu/hofer-rindfleischwurst.html) mit ihrer über 50-jährigen Tradition, die inzwischen in das europäische Register regionaltypischer Spezialitäten aufgenommen wurde. Die streichfähige Rohwurst besteht aus magerem Rindfleisch und wird über Buchenholz kalt geräuchert. Die Hofer Bratwürste sind im Oberfrankenvergleich relativ lang und dünn und von besonders fettarmer Qualität. Die genaue Mischung bleibt ein Geheimnis der Hofer Metzger. Weil die Wurst in Hof so eine wichtige Rolle spielt, gibt es sogar einen ganz speziellen Wurstverkäufer, den „Hofer Wärschtlamo“. Er gilt als ein eigener Beruf, den es seit 1871 nur in Hof gibt. In manchen Familien vererbte sich der Beruf von Generation zu Generation. Hofer Wärschtlamänner stehen mit ihrem Messingkessel an mehreren Standorten der Innenstadt und ihr philosophisch-geruhsamer Wurstverkauf gehört längst zum Stadtbild.

Eine Rarität, die lediglich einmal im Jahr gebraut wird, ist das Hofer Schlappenbier. Es wird aus ausgesuchtem Hopfen sowie Malz aus heimischer Braugerste nach einem geheimen Rezept gebraut. Das Hofer Traditionsbier ist eine Rarität und wird alljährlich schon Monate vor dem Hofer Schlappentag – ein wichtiges Fest mit einem Umzug der Zünfte – nach dem überlieferten Rezept eingebraut. Spezielle Malz- und Hopfensorten und eine besonders lange Reife- und Lagerzeit ergeben den besonderen Geschmack des bernsteinfarbenen Bieres. Regionaler Beliebtheit erfreut sich auch das „Hofer Allerlei“, eine Gewürzmischung, die vor Ort hergestellt und vertrieben wird. In Hof wird sie für Sonntagsbraten verwendet, aber auch bei Fischgerichten findet sie Verwendung, und für den Sud der Sauren Zipfel ist sie  ein unverzichtbarer Bestandteil

Genussort

Genussort Hof

Zur Übersicht
Menü