Kohlrübensuppe

Kollerubnsuppe
Saisonale Spezialität

Steckrüben, Kohlrüben, Wrunken oder Erdkohlrabi haben in der regionalen Küche eine lange Tradition. In Oberfranken wurden sie im 17. Jahrhundert heimisch. Die noch heute von Bamberger Gärtnern oder von einigen Bauern des Frankenwaldes angebauten Kohlrüben stammen aus eigenen Samenzuchten und variieren daher in Form und Farbe. Meistens sind Kohlrüben oder Erdkohlrabi von mittlerer Größe und bauchig-ovaler, nach oben verjüngter Form sowie von gelblicher Farbe, die im oberen Teil der Rübe in ein dunkles Violett übergehen kann.

Kohlrüben sind im Anbau robust und gedeihen selbst unter widrigen Witterungsumständen, weshalb sie als Nahrungsreserve in Notzeiten immer eine gewisse Rolle spielten. Vermutlich hängt auch ihre frühe Kultivierung in Oberfranken mit den Kälteeinbrüchen des 17. Jahrhunderts in unserer Region zusammen, die in den Chroniken als “Kleine Eiszeit” beschrieben werden. Berüchtigt ist schließlich der Steckrübenwinter der Kriegsjahre 1916/17, in dem nach einer Kartoffelmissernte Steckrüben als Grundnahrungsmittel Ersatz leisten mussten. Zu Suppen, Aufläufen, Koteletts, Marmelade und sogar zu Kaffee verarbeitet, wurden sie zum Inbegriff schlechter Zeiten.

Wie so oft, besteht dieser Ruf aber eigentlich zu Unrecht. Kohlrüben haben einen dezenten, leicht nussig-kohlartigen Eigengeschmack, der sich Fleischgerichten zurückhaltend unterordnet. In Verbindung mit anderen Gemüsesorten nehmen sie deren Geschmack an und runden ihn wirkungsvoll ab. Deshalb bereitet man aus Kohlrüben gerne eine herzhafte Gemüsesuppe zu, die mit Gelben Rüben und Kohlrabi aufgewertet wird. Sie passt vorzüglich in die herbstliche Jahreszeit, mit Speck und Kartoffeln ergänzt, wärmt sie auch im Winter den Magen kräftig durch.

Jahreskalender:

Sie können die Spezialität im Herbst und im Winter genießen.

Autoren:

Genussregion Oberfranken, Foto Martin Bursch; Textbearbeitung Uta Hengelhaupt, Rezept Kerstin Rentsch

Rezept

Zutaten:

1,5 kg Steckrüben, 500 g Kartoffeln, 300 g Gelbe Rüben, ev. 1 – 2 Kohlrabi, 1 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer, Majoran, ev. 1 kg gepökelten Schweinekamm.

Zubereitung:

Das Fleisch mit Petersilie in reichlich Wasser weich kochen, abkühlen lassen und kleinschneiden. Gemüse und Kartoffeln putzen und schälen, in Würfel schneiden. In die Fleischsuppe geben und köcheln lassen. Gewürze dazu geben. So bald das Gemüse weich ist, gut durchquirlen, am besten pürieren. Fleischwürfel dazugeben und nochmals abschmecken. Mit Petersilie bestreuen.

Zur Übersicht