VGN-Touren: Wintertraum Fichtelgebirge

Fichtelgebirge

Man glaubt es kaum, aber die Ochsenkopf-Region, immerhin rund um einen der höchsten Berge Oberfrankens gelegen, ist durch die Fichtelgebirgslinie 369 hervorragend an das oberfränkische Nahverkehrsnetz angeschlossen. Die Fahrzeit vom Nürnberger Hauptbahnhof über Bayreuth R3 und Weidenberg R32 bis nach Fleckl zur Seilschwebebahn, beträgt nicht einmal zwei Stunden! Ergänzt wird das Angebot durch die von Bayreuth über Bad Berneck, Bischofsgrün nach Fichtelberg führende Linie 329.

Deshalb: nichts wie raus ins schneereiche Wintervergnügen zum Wintersport-Eldorado rund um den Ochsenkopf. Ob mit Schneeschuhen, mit Langlaufskiern oder mit Snowboard und Skier – winterliches Vergnügen inmitten einer noch intakten Natur ist angesagt. Bischofsgrün, Fichtelberg, Mehlmeisel und Warmensteinach schmiegen sich wie eine Kette um den Ochsenkopf. Sie halten für sportliche Skifahrer und Familien schöne Pisten am Nord- und Südhang des Ochsenkopfes bereit. Anderswo erleben Schneeschuh-Wanderer wiederum die Ruhe im verschneiten Wald. Die zwei führenden Skischulen Nordbayerns mit ihren Ski- und Schneeschuhlehrern verfeinern die Technik – für Kids gibt es Zwergerl-Unterricht, auch im Snowboarden. Skier, Snowboards und Schlitten stehen überall leihweise zur Verfügung.

Der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg hat Ihnen unter http://m.vgn.de/wandern/winter_fichtelgebirge/ alles Wichtige an Verbindungsdaten und Informationen zusammengestellt. Bequemer kann man nicht ins Winterwochenende starten.

Unser Tipp dazu: die Gastronomie rund um den Ochsenkopf ist besonders vielfältig und gut auf Wintersportler eingestellt!

Schneereich sind die Winter am Ochsenkopf (1.024 Meter), dem zweithöchsten Berg des Fichtelgebirges. Oft fällt schon im November der erste Schnee. Beschneiungsanlagen sorgen bis Anfang April dafür, dass Schnee auch liegen bleibt. Wer sich kurzfristig zum Wochenende oder gut geplant zu einem längeren Aufenthalt in dieser traumhaften Winterlandschaft entschließt, kann auch ganz entspannt mit Bahnen und Bussen im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg anreisen. Und wenn Sie dann das Gepäck etwas reduzieren wollen, bieten Ihnen die Wintersportzentren rund um den Ochsenkopf auch den Service, das notwendige Equipment einfach an Ort und Stelle auszuleihen. So können Sie ganz spontan entscheiden, ob Sie lieber eine ausgedehnte Wanderung mit Schneeschuhen, eine traumhaft schöne Loipentour oder die Abfahrt am Ochsenkopf einplanen.

Der Fichtelsee, der zwischen den beiden Tausendern Schneeberg (1.053 Meter) und Ochsenkopf gelegen, lädt im Winter zum Schlittschuhlaufen oder zum Eisstockschießen ein. Wer mehr die Ruhe bevorzugt, kann abseits geräumter Wege mit Schneeschuhen die Natur unter einem dichten Dach von Fichten erleben. Um auf Nummer sicher zu gehen, stehen Schnupperrouten und für die ersten Kilometer auch ausgebildete Tourenführer zur Verfügung. Auf gut geräumten Wegen wiederum finden Winterwanderer ein weit verzweigtes Netz an Wegen mit Ziel Asenturm, dem Aussichtsturm am Ochsenkopf, am Wochenende das Waldhaus Mehlmeisel, das Einblick ins Ökosystem Wald gibt, sowie Gaststätten mit herzhaften fränkischen Spezialitäten. Ein rund 100 Kilometer langes, gespurtes Loipennetz lockt Langläufer raus in die Winterlandschaft. Sowohl Langlaufrouten zum gemächlichen Wandern als auch Sportloipen für Skater laden ein. Die Loipen führen auf ebenem Terrain am Fuße des Berges entlang. In mittlerer Höhe wird etwas Ausdauer verlangt. Trainierte nehmen die Wege und Loipen über den Gipfel. Zwei beleuchtete Loipen bieten Wintersportvergnügen bis 21 Uhr: Im Wagenthal und im Wintersportzentrum Bleaml-Alm wurde eine 2,5 km lange, modernste Wettkampfloipe errichtet, die zudem beschneit wird. Gegenüber in Mehlmeisel starten oben am Berg, am Bayreuther Haus, gespurte Loipen mit Längen zwischen sechs und vierzehn Kilometern.

Skitouren:
Auf die Bretter, fertig, los! Zwei Seilbahnen von Bischofsgrün und Fleckl (Bushaltestellen unmittelbar neben den Talstationen) bringen Skifahrer schnell auf den Gipfel des Ochsenkopfs. Bergab geht es dann auf der 2.300 Meter langen, beschneiten Nordpiste oder auf der 1.900 Meter langen Südpiste – die beiden längsten Abfahrtsstrecken Nordbayerns. Auf den mittelschweren Pisten fühlen sich sowohl Anfänger als auch Familien wohl. Ideale Bedingungen herrschen am Klausenhang in Mehlmeisel, auch wenn kein Schnee fällt. Eine moderne Beschneiungsanlage sorgt von Mitte Dezember bis Ende März für optimale Pistenverhältnisse am Nordosthang. Ins Tal führt eine Rodelbahn.

Wie schon gesagt, man glaubt nicht, wie schnell und bequem man mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Winterparadies um den Ochsenkopf gelangt! Probieren Sie es doch einfach einmal aus!

Kulinarisches:

Auch kulinarisch wird der Ausflug ins winterliche Fichtelgebirge ein Erlebnis. Unter http://www.erlebnis-ochsenkopf.de/Gastronomie.303.0.html finden Sie einen Gastronomieführer mit vielen Tipps und Hinweisen für die gemütliche Einkehr.

Wenn Sie sich mit Proviant für unterwegs versorgen, oder die eine oder andere Spezialität mit nach Hause nehmen wollen, finden Sie ebenfalls eine gute Auswahl an örtlichen Handwerksbetrieben und Direktvermarktern:

In Fichtelberg finden Sie in der Bäckerei-Konditorei Rappl hervorragende Brot- und Backwaren, liebevoll hergestellten Konditoreiwaren zum Mitnehmen oder phantastischen Kuchen- und Tortenkreationen im gepflegten Café. In Mehlmeisel empfiehlt sich die Bäckerei von Dietmar Höss mit ihren wunderbaren und kreativen Backwaren, Kuchen und Torten sowie einer Auswahl weiterer Spezialitäten, wie hausgemachte Marmeladen. In der Stollenbäckerei Ernstberger in Mehlmeisel (mit kleinem Lebensmittelhandel) erhalten Sie zwischen September und Januar verschiedene hausgemachte Stollenspezialitäten auf Bestellung auch per Post. Ganzjährig werden verschieden Brot- und Backwaren angeboten. Die Bäckerei Ruckdeschel in Bischofsgrün schließlich führt auch ein kleines Café zum gemütlichen Ausspannen.

Gutes aus eigener Produktion bieten die Metzgereien Völkl und Siller sowie die Brotzeitstube mit Metzgerei Kellner in Mehlmeisel. Auch die Metzgerei Preiß in Warmensteinach verkauft ihre hausgemachten fränkischen Wurstwaren und serviert kleinere warme Speisen zum Kurzimbiss.

Ein ganz besonderer Tipp gilt den Kräuterpädagoginnen in der Region. Stellvertretend für viele bieten Frieda Frosch in Bischofsgrün und Karin Holleis in Birnstengel eine Auswahl wunderbarer Wildkräuterprodukte aus eigener Herstellung, wie Kräuteröle, Kräuteressige, Kräutersalze, verschiedene Brotaufstriche, Kräuter- und Beerenliköre oder Wildkräutertees zum Genießen, zum Mitnehmen oder auch zum Verschenken an, nach einem rund herum gelungenen Aufenthalt in der wunderbaren Winterwelt des Fichtelgebirges.

Links:

http://m.vgn.de/wandern/winter_fichtelgebirge/
http://www.erlebnis-ochsenkopf.de/
http://www.seilbahn-ochsenkopf.de/
http://www.nordic-parc.de/
http://www.klausenlift.de/
https://erlebnis-ochsenkopf.de/erleben/gastronomie-kulinarik.html
http://www.tz-fichtelgebirge.de/

Erlebnis

VGN-Touren: Wintertraum Fichtelgebirge

Zur Übersicht
Menü