Ködnitz: Erlebnis-Wirtshof zum Rangabauer

Landkreis Kulmbach

Beim Wirtshof zum Rangabauer mit gemütlichem Brotzeitstübla ist es so schön, dass die begeisterten Gäste schon einen Liedtext darüber verfasst haben. Genaueres finden Sie auf der Homepage des urfränkischen Hofes unter: http://www.rangabauer.de/singen.htm.

Kein Wunder, denn auf dem streng nach Bio-EU-Siegel wirtschaftenden Hof, im Hofladen mit eigener Metzgerei und im Brotzeitstübla bekommen die Gäste nicht nur typische oberfränkische Spezialitäten in bester Qualität. Auch drum herum kann man hier Landwirtschaft erleben, wie sie sein soll!

Inmitten der abwechslungsreichen Landschaft des Kulmbacher Landes gelegen, lässt sich der Rangabauer wunderbar als Ausgangs-, Zielpunkt oder Etappeneinkehr mit einer erlebnisreichen Wandertour verbinden. Auch hierzu gibt’s gleich ein paar Tipps auf der Homepage des Betriebes: http://www.rangabauer.de/wandern.htm.

Ein tolle Idee ist die Eisenbahnfahrt nach Trebgast mit Wanderung zurück über Tennach nach Kulmbach.

Kühe, Kälber, Ochsen und Schweine, die mit natürlichem Futter aus eigenem Ökoanbau aufgezogen werden! Kartoffeln vom eigenen Feld, die noch nach Kartoffeln schmecken! Eine gemütliche Einkehr zu typisch fränkischen Gerichten; dazu eine wunderschöne Landschaft drum herum – das ist der Rangabauer. Hier kann man nach erlebnisreicher Wanderung einkehren oder gemütliche Feste mit Familie und Freunden feiern. Bereits 1398 begründet wird das stattliche Anwesen des Rangabauern im Landbuch der Herrschaft Plassenburg von 1531 erstmals beschrieben. Man befindet sich in Tennach also auf geschichtsträchtigem, alten Kulturboden.

Der Wirtshof zum Rangabauer bietet aber noch viel mehr. Hier kann man im urigen Hofladen hochwertige Produkte vom eigenen Hof kaufen und mit dem Rangabauern über den “echten Geschmack” in unseren Lebensmitteln philosophieren. Hier kann man noch ursprüngliche Landwirtschaft erleben, z.B. beim Kartoffellesen ab Ende August bis Anfang Oktober. Hier kann man auch heitere Feste feiern vom Drachenfest Mitte Juli über die Tennacher Dorfkirchweih Ende Juli bis zu den Öko-Kartoffeltagen Anfang September. Auf das Wirtshaussingen an jedem 1. Mittwoch im Monat freuen sich Jung und Alt. Denn hier passt einfach alles: von den echt fränkischen Spezialitäten bis zur herzlichen Atmosphäre.

Kulinarisches:

Bei üppig belegten Wurst- und Käsebroten, beim Schlachtessen mit Schüpf, Rippla, Kraut und Klößen, bei frischen Siedwürste oder herzhaftem Krenfleisch und vor allem bei herzhaften Bratkartoffeln fühlen sich die Gäste beim Rangabauern so richtig wohl.

Auch der Hofladen ist gut bestückt und bietet viele Bioprodukte aus eigener Produktion. Für die Hofmetzgerei besitzt der Rangabauer das Bio-Zertifikat für Fleisch und Wurstwaren. Hier erhalten Sie gut abgehangenes Fleisch von Ochsen und Jungrindern sowie herzhaftes Schweinefleisch . Alle Tiere stammen vom eigenen Betrieb und wurden mit natürlichem, hofeigenen Futter aufgezogen. Auf gentechnisch verändertes Futter sowie Soja- und Maisschrot wurde bewusst verzichtet. Viele fränkische Wurstspezialitäten erhält man im Darm oder in der Dose. Neben hervorragenden Speisekartoffeln werden auch Leinsamen, Dinkel, Roggen und Weizen sowie verschiedene Mehlsorten, Leinöl, Rapsöl und Hanföl (naturbelassen und kaltgepresst, aus eigener Herstellung) angeboten.

Zu den vielen Festen am Hof werden neben hervorragenden warmen Gerichten natürlich auch Kaffee und Kuchen angeboten.

Kurzum – man wird hier einfach gut und köstlich aus eigener Erzeugung versorgt.

Termin:

Die Termine einzelner Veranstaltungen rund um den Wirtshof zum Rangabauern finden Sie unter: http://www.rangabauer.de/aktuelle-veranstaltungen.html

Saison:

ganzjährig

Links:

http://www.rangabauer.de

Erlebnis

Ködnitz: Erlebnis-Wirtshof zum Rangabauer

Zur Übersicht
Menü