Kasendorf, Kulmbach und Thurnau: Zum Gregorifest

Kulmbach, Landkreis Kulmbach

In der alten Markgrafschaft Kulmbach-Bayreuth hat sich ein besonderes Fest für die Schüler erhalten: das Gregorifest. Es geht zurück auf den Namenstag Papst Gregors I., und wurde am 12. März 830 erstmals mit einer Kinderprozession begangen. Traditionell endete zu diesem Tag die Winterschulzeit mit einem Examen, nach dem die Kinder zur sommerlichen Mitarbeit in Haus, Feld und Garten mit einem kleinen Geschenk und einem Fest entlassen wurden.

Heute wird das Gregorifest u.a. in Kasendorf, Kulmbach und Thurnau sowie in Creußen und Pegnitz Anfang Juli als traditionelles Schulfest mit einem bunten Treiben gefeiert. Die Kinder ziehen geschmückt und kostümiert mit Blumenbögen und Fahnen durch die Stadt und führen an einem Festplatz im Grünen Tänze und Spiele auf. Jedes Kind erhält als Gregoriusgabe ein Geschenk und natürlich auch traditionell ein Paar Bratwürste.

Das Gregoriusfest – kurz Gregori – ist in Kulmbach seit 1588 durch die Anweisung des Magistrates an den Rentmeister belegt, jedem Schüler der Lateinschule einen Taler “zu Gregoriy” auszuhändigen. Vermutlich geht der Brauch aber auf vorreformatorische Zeiten zurück. In Kasendorf wurde der Festzug der Kinder von einem kostümierten “Kinderpapst” angeführt, der den Mitschülern humorvoll die Leviten las. Anschließend richteten die Eltern des Kinderpapstes den beteiligten Kindern ein Festmal aus. 1728 verbot Markgraf Friedrich Carl das muntere Treiben, “da es durch seine Üppigkeit der Schuljugend mehr schade als nütze”. Ausufernde Trinkgelage und die neue Unsitte des Tabakrauchens gaben hierzu den Anlass.

Ganz verbieten ließ sich das beliebte Fest aber nicht, und so lebte es nach verschiedenen Unterbrechungen in Kulmbach, Kasendorf und Thurnau wieder auf. Allerdings wurde der Termin in den Juli verschoben, da die Schulzeit inzwischen im Sommer endet. In Kasendorf findet es am Dienstag nach Kiliani, dem Patronatsfest der Kasendorfer Pfarrkirche statt, in Thurnau ebenfalls Anfang Juli und in Kulmbach an einem Samstag um die Julimitte.

Zu den typischen Merkmalen des Gregoriusfestes gehört der Festzug der Kinder durch den Ort, in Kasendorf heute noch vom “Dorfgendarm” an der Spitze angeführt, der nach Ende der geistlichen Schulaufsicht 1874 für Ordnung und Disziplin sorgen soll. Einige Mädchengruppen tragen farbenprächtigen Blumenbögen und sind selbst mit Blumenkränzen im Haar geschmückt. Die Buben schwenken die Schul-, Stadt- und Landesfahnen. In bunter Reihenfolge folgen weitere Schüler, phantasievoll verkleidet als Märchen- und Sagengestalten, Astronauten, Piraten und vieles mehr. Und natürlich werden die Festzüge von Blasmusik begleitet.

Am Festplatz im Grünen angekommen, führen die Mädchen den traditionellen Bogentanz auf. Danach wird den ganzen Nachmittag über ausgelassen gespielt, gesungen, musiziert und gefeiert. Und natürlich wird mit Brezeln, Bratwürsten und vielem mehr auch für das leibliche Wohl der Kinder gesorgt. Abends geht es in einem Lampionumzug zurück in die Stadt.

In Kulmbach wurde übrigens extra zum Gregoriusfest ein Marsch komponiert. Der Text beschreibt das frohe Festtreiben:

“Alle Schulen sind geschlossen und die Bücher haben Ruh!
Freudig wird der Tag genossen Hei-sa, Hop-sa und Juch-hu!
Blumensträuße, Bänder, Fahnen, Bogenkränze hier und da,
Lassen unseren Jubel ahnen: Tschin-de-ras-sa ras-sa-bum, tra-la!

(…)

Auf dem Festplatz gibt’s zu naschen. Flöten quieken mäh und muh.
Und wir werden klettern, haschen; Hei-sa, Hop-sa und Juch-hu!
Bratwurst schnappen, Schubkarrn schieben! Ach wie jammert die Mama:
Wo ist denn mein Kind geblieben? Tschin-de-ras-sa ras-sa-bum, tra-la!”

Kulinarisches:

Traditionell erhalten die Kinder als Gregorigaben Bratwurst, Brezeln sowie verschiedene Süßigkeiten.

Termin:

https://www.thurnau.de/freizeit-kultur-tourismus/thurnau-fuer-kinder/
http://www.kasendorf.de/aktuelles/veranstaltungen/

Saison:

im Juli

Literatur:

Markt Kasendorf in Vergangenheit und Gegenwart, Kasendorf 1986; S. 86 ff
http://www.landschaftsmuseum.de/Seiten/Lexikon/Gregoriusfest.htm
http://www.kulmbach.de/xist4c/web/Ein–Lebe-hoch–auf-den-Koenig-beendet-das-Fest_id_7473_.htm
http://www.kasendorf.de/bildergalerie/gregori/das-gregoriusfest-aus-dem-heimatbuch/

Erlebnis

Kasendorf, Kulmbach und Thurnau: Zum Gregorifest

Zur Übersicht
Menü