Frensdorf: Trachten- und Spezialitätenmarkt im Bauernmuseum Bamberger Land

Landkreis Bamberg

Alljährlich am zweiten Maiwochenende zieht der Oberfränkische Trachten- und Spezialitätenmarkt viele Besucher aus nah und fern ins Bauernmuseum Bamberger Land in Frensdorf. Im idyllischen Fischerhof, einem historischen Bauernhof mit großen Veranstaltungs- und Ausstellungsräumen, Garten und Innenhof, stellen rund 40 Anbieter ihre Waren aus: Schneider, Hutmacher und Fachhändler bieten Beratung und “lebendige Werkstätten” mit Vorführung traditioneller Handwerkstechniken an.

Spezialitätenerzeuger aus ganz Oberfranken verwöhnen dazu die Besucher mit traditionellen und exquisiten Produkten aus garantiert handwerklicher und regionaler Erzeugung. Neben Apfelsekt, feinen Wurst- und Schinkenspezialitäten, Gemüse alter und neuer Sorten, unterschiedlichen Bierspezialitäten, Bratwürsten mit verschiedenen Senfspezialitäten einer kleinen Manufaktur, traditionellen Krapfen, Schmalzgebäcke mit Backvorführung, Kaffee, Kuchen und vielen anderen kulinarischen Überraschungen können die Besucher durch den intensiv gehegt und gepflegten Bauerngarten des Museums spazieren und die bunte Vielfalt alter Blumen- und Gemüsesorten bestaunen.

Auch für die zünftige musikalische Umrahmung des Marktes durch fränkische Musikanten ist gesorgt.

Entwickelt hat sich der heutige Markt hat sich aus dem Oberfränkischen Trachtenmarkt der Stadt Forchheim, der zunächst von einem ehrenamtlichen Team betreut wurde. Als man einen anderen Veranstaltungsort finden musste, formierte sich der Arbeitskreis neu und beschloss, dem Trachtenmarkt ein zeitgemäßes Profil zu geben, um das Thema „Tracht“ wieder in den Mittelpunkt des allgemeinen Interesses zu führen. Im Juli 2008 fand der Oberfränkische Trachtenmarkt erstmals im Bauernmuseum des Landkreises Bamberg in Frensdorf statt und wird seither in diesem stimmungsvollen Rahmen durchgeführt.

Dass Tracht nicht mit „Kostüm“ oder einfach nur „Dirndl“ zu verwechseln ist, zeigt die Trachtenberatungsstelle Oberfranken, vertreten durch Museumsdirektorin Dr. Birgit Jauernig inzwischen an vielen eindrucksvollen Beispielen. So wurden verschiedene oberfränkische Trachten auf der Basis der historischen Vorbilder erneuert, was so viel heißt wie, für heutige Ansprüche tragbar gemacht. Dabei gilt es, Vergangenheit und Gegenwart zusammenzuführen, also nicht historische Kostüme zu schneidern, sondern die unverwechselbaren Besonderheiten, den Chic und die Raffinesse der alten Trachten mit den Qualitäten unserer Zeit zu verbinden ohne auf modernen Tragekomfort und optimale Schnitttechnik zu verzichten. Ziel ist die Schaffung eines attraktiven und zeitgemäßen regionaltypischen Kleidungsstils, der sowohl im Alltag als auch zu besonderen gesellschaftlichen Anlässen gern getragen wird.

Wer also fränkisches Lebensgefühl genießen und das Typische der Regionen auf eine ganz besondere Art erleben will, sollte den Fränkischen Trachten- und Spezialitätenmarkt in Frensdorf nicht verpassen.

Kulinarisches:

Fast von ganz alleine entwickelte sich dann aus dem Ambiente des alten Fischerhofes und dem benachbarten Museumsgasthof Schmauß die Idee, auch das Speiseangebot des Trachtenmarktes auf regional typische Spezialitäten abzustimmen. Neben den Klassikern fränkischer Marktfeste wie Kaffee, Krapfen und Kuchen, Bratwürste und Bier wuchs die Zahl der Aussteller schnell um einige Ständer feiner Manufakturen, die ihre garantiert handgemachten Produkte aus regionaler Erzeugung zum Kauf anbieten. So verband sich rasch ein genuin “fränkisches” Lebensgefühl für “Echtes”, “Individuelles” und “Traditionelles” mit dem für diesen Markt so stimmigen und faszinierenden Angebot. Keine Frage also, der Trachten- und Spezialitätenmarkt in Frensdorf hat das Zeug, sich im besten Sinne zu einer Kultveranstaltung für alle Liebhaber fränkischer Kultur und des fränkischen Lebensstils zu entwickeln.

So wird deutlich, dass sich die Menschen in den Zeiten der Globalisierung, der schnell wechselnden Moden sowie der Billig-Konfektionsware und industriellen Lebensmittelerzeugung wieder auf das Typische, Unverwechselbare und Beständige ihrer Heimatregion besinnen. Dazu zählt in Oberfranken seit einigen Jahren die authentische Tracht, aber ganz einfach auch Essen und Trinken aus regionaler Erzeugung.

Termin:

Der Trachten- und Süpezialitätenmarkt im Bauernmuseum Frensdorf findet jedes Jahr am Muttertagswochenende statt.

Saison:

im Mai

Links:

http://www.trachtenberatung-oberfranken.de

Erlebnis

Frensdorf: Trachten- und Spezialitätenmarkt im Bauernmuseum Bamberger Land

Zur Übersicht
Menü