Aufseß: Besuch in der Lehranstalt für Fischerei des Bezirks Oberfranken

Landkreis Bayreuth

Seit 1980 betreibt die Fachberatung für Fischerei des Bezirks Oberfranken in der idyllisch gelegenen Gemeinde Aufseß in der Fränkischen Schweiz die Lehranstalt für Fischerei. Diese Einrichtung hat sich im Laufe der Jahre zur zentralen Anlaufstelle für alle entwickelt, die mehr zu den Themen Teichwirtschaft und Fische wissen wollen. Zusammen mit der Einrichtung der Fachberatung für Fischerei als Dienststelle beim Bezirk Oberfranken stehen beide Institutionen für Forschung, Beratung und Weiterbildung für alle fischereilichen Aktivitäten zur Verfügung.

Gespeist vom kühlen Wasser der Aufseß, einem naturnahen Kalksteinbach der Forellenregion, werden verschiedene Fischarten in den Teichen der Lehranstalt sorgfältig herangezogen. Besucher können sich hier über alle Fragen der Fischzucht und Teichwirtschaft informieren, Fische kaufen oder (bei Voranmeldung) verschiedene Fischspezialitäten probieren. Neben verschiedenen Veranstaltungen, wie einem Tag der offenen Tür und einem Fischfest, werden auch Kurse zur Verarbeitung von Fischen (Räucherkurs, Fischgrillkurs) angeboten.

Zum Betrieb der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß gehören neben einem Bürogebäude mit Labor ein Fischbruthaus, sechs Freilandrundbecken, zehn Forellenteiche und ein großer Naturteich. Außerdem gehören dem Betrieb die Fischereirechte im Zinnbach und im Mistelbach sowie zwei große Karpfenteiche in Bayreuth.

Die vom Wasser der Aufseß gespeisten Teiche in Aufseß eignen sich hervorragend zur Aufzucht von Salmoniden, wie Forellen, Saiblinge und Äschen. Salmonidengewässer sind äußerst sauber und weisen eine sehr geringe Belastung durch Schwermetalle auf. Außerdem ist das Wasser der zur Forellenregion gehörenden Aufseß sauerstoffreich und kühl. Damit sind die Bedingungen in der Lehranstalt für Fischerei zur Aufzucht von Bachforelle, Bach- und Seesaibling, amerikanischer Seesaibling, Elsäßer Saibling, Tigerforelle und Äschen besonders günstig. Außerdem werden auch Karpfen und Schleie gehalten.

Zu den Aufgaben des Betriebes gehören u.a. fischereiliche Fragen in den Bereichen Ökonomie und Ökologie. Ziel ist es darzustellen, dass eine ökologisch verträgliche Nutzung der Gewässer und der Fischbestände die beste Voraussetzung für deren Schutz darstellt. Die Lehranstalt wirkt bei der Durchführung von Artenschutzmaßnahmen in der Fischerei mit (z. B. Infektionen von Bachforellenbrütlingen mit Perlmuschelglochidien, Zwischenhälterungen von Fischen im Rahmen von Wiedereinbürgerungsmaßnahmen) oder führt diese selber durch. In der Erhaltung von heimischen Fischarten in Oberfranken konzentriert sich die Lehranstalt besonders auf die heimische Bachforelle und die heimische Äsche. Sie beteiligt sich an wissenschaftlichen Untersuchungen und arbeitet in fischereilichen Fragen eng mit der Universität Bayreuth und der Technischen Universität München zusammen.

Zu den Bildungsaufgaben des Betriebes gehört die Durchführung von Lehrgängen zur Fortbildung von Fischern und Teichwirten. Dabei wird in Räucher- und Verarbeitungslehrgängen besonderer Wert auf die Verarbeitung und Veredlung von Fischen gelegt. Außerdem werden Gewässerwarte ausgebildet.

Einen besonderen Schwerpunkt legt man in Aufseß auf die Vermittlung eines positiven Images für die heimische Fischerei. Deshalb steht der Betrieb für alle Bevölkerungsgruppe offen, damit sich Besucher dort über fischereilichen Aufgaben informieren können. So soll gezeigt werden, dass die Teichfischzucht in Oberfranken nicht nur ein traditioneller Erwerbszweig der regionalen Landwirtschaft ist, sondern auch wichtige ökologische Aufgaben erfüllt.

Kulinarisches:

In der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß werden regelmäßig Schulungen u.a. zur Verarbeitung und Veredlung von Fischen veranstaltet, die sich in erster Linie an Mitglieder der Teichgenossenschaft Oberfranken wenden. Hier kann man sich z.B. über die Verarbeitung von Weißfischen informieren, einen Räucher- oder einen Fischgrillkurs belegen. Aber auch Privatverbraucher werden selbstverständlich gerne beraten.

Zu verschiedenen Veranstaltungen, wie dem Tag der offenen Tür im April und dem Fischerfest im Juni, werden frisch zubereitete Fischspezialitäten angeboten. Es lohnt sich daher auf jeden Fall, einmal in Aufseß vorbei zuschauen.

Termin:

Näheres zum Veranstaltungsprogramm in der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß finden Sie unter: http://www.bezirk-oberfranken.de/fileadmin/5_Natur/fischerei/schulungen.pdf

Anmeldungen zu Führungen unter: 0921 694 1469 oder unter fischerei@bezirk-oberfranken.de.

Die Anlage ist von Montag bis Donnerstag 7.30 Uhr – 16.30 Uhr, Freitags von 7.30 – 14.00 Uhr und Samstags von 8.00 Uhr – 10.00 Uhr zu besichtigen.

Saison:

ganzjährig

Links:

http://www.bezirk-oberfranken.de/fileadmin/5_Natur/fischerei/ffb.php
http://www.bezirk-oberfranken.de/fileadmin/5_Natur/fischerei/aufsess.php

Literatur:

Robert Klupp, Fische und ihre Welt in Oberfranken, hg. von der AG des Bezirks Oberfranken, des Bezirksfischereiverbandes e.V. und der Teichgenossenschaft Oberfranken, Bayreuth 2000.
Fischartenatlas Oberfranken, hg. von Robert Klupp / Bezirk Oberfranken, Bayreuth 2009,

Erlebnis

Aufseß: Besuch in der Lehranstalt für Fischerei des Bezirks Oberfranken

Zur Übersicht
Menü