Arnikastadt Teuschnitz: Naturerlebnis Teuschnitzaue

Landkreis Kronach

Vorkommen der aromatisch duftenden Heilpflanze Arnika (Arnica montana) verbindet man eigentlich mit dem Alpenraum. Sie bevorzugt saure, magere Wiesen oder Borstrasenflächen und ist ausgesprochen kalkmeidend. Ein besonders umfangreiches Vorkommen findet sich aber auch in Oberfranken, genauer gesagt in der Region rund um Teuschnitz, das sich deshalb auch gerne mit dem Namen “Arnikastadt” schmückt. Auf Bergwiesen und vor allem in der unter Naturschutz stehenden Teuschnitzaue wächst Arnika noch in so großer Zahl, dass man der Heilpflanze dort sogar schon ein Denkmal gesetzt hat.

Aber damit nicht genug: Die Arnikastadt Teuschnitz setzt inzwischen blühende Hoffnungen auf die schöne Pflanze. So entsteht, gefördert aus dem EU-Programm LEADER, ein großzügige angelegter Kräutergarten rund um die im alten Schulgebäude eingerichtete Arnika-Akademie. Dazu kann man inTeuschnitz rund um die Arnika viel erleben. Informationen dazu finden Sie in einem Flyer, der unter: http://www.teuschnitz.de/ auf den Seiten der Arnikastadt Teuschnitz abrufbar ist.

Auch wenn viele Blütenträume in der Arnikastadt Teuschnitz erst noch heranwachsen müssen, kann man im Naturschutzgebiet Teuschnitzaue schon jetzt die Heilpflanze Arnika und viele weitere seltene Pflanzen- und Tierarten unmittelbar erleben. Die Teuschnitzaue ist ein Schatzkästchen der Natur. Das Projekt zeigt, dass nachhaltiger Naturschutz am besten gemeinsam mit Landwirten, Naturschutzverbänden und Bevölkerung funktioniert. So wurde hier durch Flächenankäufe und die Pflege der Feucht- und Magerwiesen ein 70 Hektar großes durchgängiges Netz von Feucht- und Trockenlebensräumen für Tiere und Pflanzen geschaffen, das vielen gefährdeten Kostbarkeiten der Pflanzenwelt, wie Quendel-Kreuzblume, Wald-Läusekraut, Perücken-Flockenblume, aber auch Orchideenarten wie Breitblättriges oder Geflecktes Knabenkraut einen geschützten Lebensraum bietet. Neu gepflanzte Hecken dienen Heckenbrütern als Brutplatz und Kleingewässer werden inzwischen wieder von Amphibien und Libellen besiedelt. Die bunt blühenden Bergwiesen haben sich inzwischen als Magnet für den Natur-Tourismus entwickelt.

Mit verschiedenen Veranstaltungen rund um die Arnika will man dazu in Teuschnitz auf das Naturjuwel Teuschnitzaue aufmerksam machen. Deshalb werden geführte Wanderungen, Vorträge und viele schöne Mitmachaktionen angeboten, die das Naturerlebnis Teuschnitzaue sowie das regionale Brauchtum und die regionale Kulinarik in den Mittelpunkt stellen. Hier finden Naturliebhaber garantiert noch unentdeckte Schätze.

Übrigens werden einige Wiesen in der Teuschnitzaue auch durch das Projekt “Weidewelt Frankenwald” betreut. Hier weiden nach strengem Management verschiedene Rinderherden, die dazu beitragen, die sensiblen Naturräume zu erhalten. Rinder in Mutterkuherden eignen sich nämlich hervorragend zur extensiven Pflege der artenreicher Grünlandflächen. Neben Weideflächen benötigen die Tiere magere, also ungedüngte Heuwiesen zur Gewinnung von Winterfutter. Nur diese mageren Böden bieten vielen geschützten und seltenen Pflanzen und Kräutern einen idealen Lebensraum, der auf intensivere Nutzungsformen sensibel reagieren würde. Näheres hierzu finden Sie unter: http://www.weidewelt-frankenwald.de/

Kulinarisches:

Rund um die Themen “Arnika” sowie “Naturerlebnis” und “Teuschnitzaue” bietet die Stadt Teuschnitz ein attraktives Kräuter- und Naturprogramm für Naturliebhaber, Wanderlustige, Heimatverbundene oder einfach Experimentierfreudige. So werden z.B. rund um’s Jahr Wanderungen etwa durch die Teuschnitzaue, zum Altvaterturm oder auf dem Rennsteig zum Sauerbrunnen angeboten. Auch mit Schneeschuhen kann man die Region bei passender Witterung erkunden. Ein weiterer Themenschwerpunkt umfasst das Gestalten, Experimentieren und Kochen mit Naturprodukten wie: “den Sommer konservieren”, “Essbare Landschaften – Leckere Gerichte mit Kräutern” oder “Naturwerkstatt LandArt” usw. Neben interessanten Vorträgen wie “Wildfrüchte und ihre Verwertung” oder “Phänomen Honigbiene” stehen schließlich attraktive Koch- und Backkurse auf dem Programm wie “Leckere Ostergebäcke aus Hefeteig” oder “Kochkurs Klöße”.

Anmeldungen zu diesem tollen Programm richten Sie bitte (frühzeitig und verbindlich) an:
Stadt Teuschnitz
Hauptstraße 38, D-96358 Teuschnitz
Tel. 0 92 68-9 72-0 · Fax 0 92 68-9 72-26
mail@vgem-teuschnitz.de
www.teuschnitz.de

Termin:

Mitte Juni (2. Sonntag im Juni) feiert Teuschnitz übrigens jedes Jahr ein Arnikafest. Dazu gibt es ein reichhaltiges Programm mit interessanten Vorträgen und Führungen, tollen Angeboten für Kinder, kulinarischen Köstlichkeiten der Region und vielen Spezialitäten aus der Arnikastadt Teuschnitz.

Musikalisch umrahmt die Stadtkapelle Teuschnitz das Angebot. Wer einen entspannten Tag in der Natur verbringen und die Seel einfach einmal baumeln lassen möchte, ist hier genau richtig.

Saison:

im Juni

Links:

http://www.teuschnitz.de/
http://www.weidewelt-frankenwald.de/

Erlebnis

Arnikastadt Teuschnitz: Naturerlebnis Teuschnitzaue

Zur Übersicht
Menü