„Wer sich bei einem internationalen Wettbewerb buchstäblich auf die sprichwörtliche Goldwaage legen lässt, muss schon mit besonderen Produkten glänzen“, ist Metzgermeister Klaus Reichel aus Bad Alexandersbad (Landkreis Wunsiedel i.F.) überzeugt.

Für ihn ein Grund, erneut an der Europameisterschaft des Fleischerhandwerks teilzunehmen, die Corona-bedingt zwei Mal in Folge nicht stattfinden konnte. Bei diesem traditionsreichen Wettbewerb der niederländischen Confrérie des Chevaliers du Goute Andouille de Jargeau errang die Fleischerfamilie Reichel aus Bad Alexandersbad den Titel Meister National in der Kategorie Fertiggerichte und damit einen der begehrten Pokale.

Beurteilt wurden die eingesandten Proben von einem hochrangigen Gremium, das sich aus Top-Fleischern, Köchen, Fachlehrern sowie Lebensmittelkontrolleuren zusammensetzt. Dabei punkteten vor allem Reichels Fertigmahlzeiten im Glas, die ohne Verwendung von Zusatzstoffen hergestellt werden. Hierbei standen Rindergulasch, Rinderzunge in Whiskeysoße, Rinderroulade, Rehbraten und eine Gyrossuppe im Mittelpunkt.

Für die Erlebnismetzgerei Reichel ist der Pokalgewinn eine Bestätigung des Konzeptes, das über viele Jahre immer wieder weiterentwickelt wird.

Pokal für Metzgerei Reichel
Im Rahmen eines Festabends fand die Preisverleihung im Theaterhotel der Grenzstadt Roermond statt. Die Vorstände der Confrérie in ihren traditionellen Roben überreichten Metzgermeister Klaus Reichel (49) den Pokal für den nationalen Meistertitel. Die meisten Punkte konnte er mit seiner Mannschaft für die Kategorie „Fertiggerichte im Glas“ verbuchen. Foto: Reichel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.