„Weil regional das neue Bio ist“ – mit solchen Schlagzeilen wecken Zeitungen die Lust der Verbraucher auf heimische Produkte. Wie oberfränkische Produzenten vom Regio-Boom profitieren können, zeigen wir Ihnen.
Direktvermarktung ist eine wichtige Säule des landwirtschaftlichen Einkommens. Doch mancher Betriebsleiter/manche Betriebsleiterin fragt sich: „Ginge da nicht a weng mehr?“ Tatsächlich geht da mehr – der Einzelhandel, die klassischen Supermärkte und sogar die Discounter setzen verstärkt auf eigene Regionalmarken oder kooperieren mit Anbietern aus der Region. Auch sehr kleine Betriebe sind dabei gefragte Partner, weil sie besondere Spezialitäten in handwerklich bester Qualität anbieten können. So ergänzen sich Handwerk und Handel zum Nutzen der Verbraucher.
Die Genussregion Oberfranken e.V. will Landwirte, Direktvermarkter und Lebensmittelhandwerker dabei unterstützen, neue Absatzwege zu erschließen. Deshalb laden wir Sie zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „So bringen wir Produkte aus unserer Region in den Einzelhandel“ ein.

Termin: Donnerstag, 14. November 2019, 10 bis ca. 13 Uhr
Ort: Landgasthof Goldenes Lamm (Inh. Fam. Schreyer), Hauptstraße 9, 95515 Plankenfels
Programm:
10 Uhr Eintreffen der Gäste
10:15 Uhr Begrüßung und Vorstellung der Referenten
10:30 Uhr „ Strategien für Nischenprodukte im Lebensmitteleinzelhandel“
Simone Münsterer ist bei der Rewe Group im Bereich Category Management als Assistentin Regionalität / Lokalität tätig und für den Einkauf regionaler Produkte in Bayern zuständig. Sie kennt die kleinteiligen Strukturen Oberfranken bestens und schätzt die kulinarische Vielfalt unserer Region.
11:30 Uhr „Warum für uns Regionalprodukte so wichtig sind“
Martin Eideloth betreibt in Mistelgau und Eckersdorf (Landkreis Bayreuth) zwei Rewe-Märkte. Er arbeitet bereits mit einer Vielzahl heimischer Betriebe zusammen und setzt dabei auf das Qualitätsversprechen der Genussregion Oberfranken.
12:00 Uhr Kurzreferate: Erfahrungen oberfränkischer Betriebe als Zulieferer des Einzelhandels. Anschließend Gedankenaustausch und Netzwerken bei Häppchen und kühlen Getränken (Ende ca. 13 Uhr)

Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

Wir bitten um Anmeldung (Name, Anzahl der Personen) bis Montag, 11. November 2019, an n.heimbeck@genussregion-oberfranken.de
Wir freuen uns auf einen spannenden Tag mit Ihnen!

Das Bild zeigt die Produktvielfalt in einem typisch fränkischen Tante Emma-Laden. Foto: Bayerisches Brauerei- und Bäckereimuseum, Kulmbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü