Kirchweih und Kartoffeln?

„Morgens rund, mittags gestampft, abends in Scheiben, dabei soll‘s bleiben!” Schon Johann Wolfgang von Goethe beschäftigte sich mit der Kartoffel. „Helmbrechts aktiv“, die Stadt Helmbrechts und das Oberfränkische Textilmuseum widmen der Knollenfrucht am Kirchweihsonntag, dem 20.Oktober, einen ganzen Tag. Von 10 Uhr bis 17 Uhr laden wir zum Genussmarkt mit Vorträgen und Mitmachaktionen zum Schwerpunktthema „Kartoffel“ ein. Denn schließlich hat diese Frucht eine fränkische Tradition. Der Pilgramsreuther Bauer Hans Rogler pflanzte erstmals in Deutschland „Erdäpfel” an, und Friedrich I. von Bayreuth erließ ein Dekret zum flächenmäßigen Feldanbau.

Unterstützt wird die Helmbrechtser Veranstaltung von der „Genussregion Oberfranken e.V.“, dem Bayerischen Bauernverband und dem Bauernhofmuseum Kleinlosnitz.

Das Programm am Sonntag:

Zunächst ist der Markt zu nennen, in dem Direktvermarkter aus der Region Produkte wie Gemüse, Kräuter, Obst und selbstverständlich „Erpfl“ anbieten. Auch Hobbykünstler zeigen ihre Werke.

In der früheren Stofffabrik (Gustav-Weiß-Straße 7, 95233 Helmbrechts) ist eine Ausstellung aufgebaut. Zu sehen gibt es dort landwirtschaftliche Geräte aus verschiedenen Epochen sowie besondere Kartoffelarten. Präsentiert werden zudem historische Fotos von Bauernhöfen und der Kartoffelernte.

Carlsgrün: Wirtshaus Adelskammer - Ein Ausflug zu den Ursprüngen oberfränkischer Küche im Landkreis Hof

Schwarz-blaue Kartoffeln aus dem Frankenwald | Bildquelle: Reinhard Feldrapp

 

Außerdem wird das von Slow Food initiierte weltweite Projekt „Arche des Geschmacks“ zum Erhalt der Artenvielfalt vorgestellt. Wissenswert: Von den über 70 deutschen Archepassagieren kommen 16 aus Franken. Dazu zählen beipielsweise die Schwarzblaue Frankenwälder Kartoffel, Bamberger Spitzwirsching oder Bamberger Rauchbier – einige von ihnen zeigen wir am Sonntag (Versucherla inclusive).

Kartoffeln alter und neuer Sorten aus Oberfranken

Bunte Kartoffeln aus Hallerstein.

 

Einen Vortrag über die Arche hält um 15 Uhr Norbert Heimbeck, Geschäftsführer der Genussregion Oberfranken und Leiter der Slow Food-Regionalgruppe Oberfranken.
Weitere Referate: 13 Uhr: Biolandwirt Michael Söll informiert über Kartoffelanbau,
ein Vertreter des bayerischen Bauernverbandes aus München gibt ab 16 Uhr Auskunft zum Anbau der Früchte.
Für musikalische Live-Unterhaltung in der Halle sorgen die bestens bekannten „Kulmbocher Stollmusikanten“.

Zudem gibt es an diesem Tag Rezepte für schmackhafte Kartoffelgerichte. Solche Speisen gibt es auch an Ständen zu kaufen. Im Angebot sind: Kartoffelbratwurst (Metzgerei Weber), Kartoffelkuchen (Bäckerei Purucker), belegte Kartoffelbrötchen (Bäckerei Bloß), Pulled Pork und Turkey auf Kartoffelstampf, Gemüsetoppings (Swagman aus Bayreuth), Kartoffelgerichte von der Kommunalen Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement aus Ahornberg, Pommes, Reibekuchen und Spiralkartoffeln (Kartoffel-Popp aus Döhlau), Kartoffelschnaps von Adrians Edelbränden aus Großheubach (Haushaltswaren Themann), Römische Kartoffelpizza (Steinofen Pizza Watzlawzyk) und viele weitere Gerichte mit Kartoffeln.

Fichtelgebirgserdäpfel

Hhm, Bratkartoffeln sind einfach köstlich. Am Sonntag wird’s allerlei Kostproben geben.

 

Auf dem Marktplatz an der Alten Weberei kommen Kinder auf ihre Kosten. Der Jugendstadtrat schürt unter Aufsicht der Feuerwehr ein Kartoffelfeuer. Die darin gerösteten Früchte können anschließend verspeist werden, dazu gibt es Quark. Zusätzliche Aktionen für junge Leute sind: Kartoffelsackhüpfen, Kartoffelstempel basteln, Kartoffelschälwettbewerb, Kinderschminken etc.

Weitere Aktionsflächen sind am Rathaus und am Kugelbrunnen aufgebaut. In der Stadtmitte tritt die Band „Faltnrock“ auf, die bereits im vergangenen Jahr zur Kirchweih die Besucher begeisterte. Auf dem Platz steht ein Zelt, in dem es Kaffee und Kuchen sowie Speisen und Getränke mit Bezug zur Kartoffel gibt.

Die Firma Jeans-Gluth veranstaltet Modenschauen. Im Oberfränkischen Textilmuseum ist eine Sonderausstellung zu besichtigen, ferner bietet das Team der Einrichtung Mitmachaktionen an.

Zu Gast ist am Sonntag in Helmbrechts erstmals die bayerische Kartoffelkönigin Stefanie III. Gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Pöhlmann wird sie um 14 Uhr einige Worte an die Gäste richten.

Und so finden Sie hin:

Anfahrt zur Kartoffelkerwa Helmbrechts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü